Die Wurstekommission und        andere Brauchtümer

in Salchendorf

Ursprünglich ein heidnischer Brauch, mit Lärm und Klamauk in der Neujahrsnacht die bösen Geister zu vertreiben, zogen schon im Fürstentum Hessen-Nassau die Bürgersöhne mit allerlei Lärmgerät auf die Straße, um das neue Jahr zu begrüßen. Anfang des vergangenen Jahrhunderts sollen sich diese Traditionen auch im Johannland eingefunden haben. In Irmgarteichen, Werthenbach und Hainchen feiern die Burschenschaften am 27. Dezember eines Jahres den "Daach no Chresdaach" bzw. die Herzhäuser das "Wurschdehebbe".

Die Burschen ziehen dabei wortgewandt über die Er-eignisse des vergangenen Jahres im Ort her.


In Salchendorf wird dies mit dem traditionellen Silvesterumzug begangen, wobei jeweils auch Handwagen mit Aufbauten und Spruch-bändern durch den Ort gezogen werden und an der „Dreiangel“(Straßenkreuz-ung Schulstraße /Albert-Klenner-Straße) die im Wurschdebladd“ abgedruckten Geschichten vor Publikum verlesen werden.

 

Eine weitere noch gepflegte Tradition sind die Maikinder. Hier ziehen die Jungen und Mädchen am 1. Mai, die altbekannten Mailieder singend, durch den Ort. Der Zug der Mädchen wird von der Maikönigin und ihren zwei Begleiterinnen angeführt. Gegen eine kleine Spende werden aus buntem Krepp-Papier geflochtene Maikränzchen ausge-geben. Die Jungen haben einen der ihren in einem geschmückten Handwagen im Sack, dessen Namen es zu erraten gilt. 


Und noch ein Brauch lebt weiter: Die Glocken der katholischen Kirchen schweigen von Karfreitag bis zum Ostermorgen. Zu den sonst angeschlagenen Uhrzeiten morgens, mittags und abends ziehen Gruppen von Kindern und Jugendlichen mit Holzklöppeln durch die Straßen. In vielen Ortschaften des Siegerlandes werden dann im Verlauf des Osterwochenendes Osterfeuer entzündet. Früher wurde das Feuer vom Pfarrer mit einer Schar Messdiener aus der Kirche gebracht, der Feuerstapel gesegnet und entzündet. Die Anwesenden sangen sodann das Lied "Großer Gott wir loben Dich".

"Stehende Stadtführung Netphen"

Rathausanschrift:

Stadt Netphen

Frau Rommelmann

- Tourismus - 

Amtsstraße 2 + 6

57250 Netphen 

Kontakt

Telefon: 0 27 38 / 603-238

Telefax: 0 27 38 / 603-4238

touristikbuero@netphen.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Stadt Netphen 2015